Proportionen

Proportionen

Seit dem 30. Mai 2021 ist in der HAGENRING-Galerie die Fotoausstellung „Proportionen“ zu sehen. Wegen der nach wie vor hohen Inzidenzwerte in Hagen wird es keine offizielle Vernissage für diese Ausstellung mit Besuchern geben. Ursprünglich sollte diese Ausstellung der Deutschen Sektion der Royal Photographic Society schon im letzten November 2020 gezeigt werden. Durch die Corona-Pandemie musste sie verschoben werden.

„Proportionen“ haben etwas mit Einklang und Harmonie zu tun. Das Foto von einem Kunstwerk, einer Architektur von Gebäuden, eines Gesichts oder eines Körpers lebt von seinen Proportionen. Der Betrachter bewertet ein Foto als unharmonisch, wenn es disproportional gestaltet ist.

Die Umsetzung des Themas ist für die Fotografen nicht immer leicht, da meist jedes Foto von Proportionen bestimmt wird. Sie lassen sich in Maßeinheiten, wie beispielsweise nach dem Goldenen Schnitt, durch die Wahl einer Zentralperspektive oder durch Gegensätze wie lang und breit, groß und klein, dick und dünn ausdrücken. So haben sich neun Fotografen der Gesellschaft, davon drei aus Hagen, auf die Suche nach Proportionen begeben.

Die traditionelle Royal Photographic Society wurde bereits im Jahre 1853, also in den Anfangstagen der Fotografie, in Großbritannien gegründet. In der Folgezeit wurden verschiedene Ländergruppen (Chapter) mit dem Ziel gebildet, die Begeisterung und das Wissen um die Fotografie weiterzutragen. So unter anderem in den Benelux-Ländern, der Schweiz sowie in Irland, Indien und Sri Lanka. Das Germany Chapter wurde erst 2009 gegründet und hat seit dieser Zeit an 13 verschiedenen Ausstellungsorten in NRW ihre Arbeiten präsentiert.

Die Ausstellung kann Corona-bedingt bis zum 27.6.2021 nur nach telefonischer Voranmeldung besucht werden. Ansprechpartner ist das HAGENRING-Mitglied Siegfried Rubbert, der auch Vorsitzender der deutschen Ländergruppe der Royal Photographic Society ist und diese Fotoausstellung organisiert hat. Unter der Telefonnummer 02331 3494940 kann ein individueller Besuchstermin für die Ausstellung in der HAGENRING-Galerie vereinbart werden.

Nach wie vor sind beim Besuch der Galerie in der Eilper Straße 71-75 (Wippermann-Passage) die allgemeinen Hygiene-Maßnahmen, wie Mund-/Nasenschutz und Abstandsregelung, zu beachten.

Der Eintritt ist frei.